Sie sind hier: SWW Wadern 
Inhaltsbereich

Weltklimagipfel - Was meinen Sie?

Vertreter von fast 200 Staaten haben sich vom 11. bis 22. November 2013 in Warschau zum Weltklimagipfel getroffen. Das Bundesumweltministerium meldet: "Die UN-Klimakonferenz in Warschau ist mit einer Reihe wichtiger Entscheidungen zu Ende gegangen."

Die Teilnehmer hätten sich auf einen Fahrplan und auf wesentliche Eckpunkte zur Finanzierung von Klimaschutzmaßnahmen geeinigt. Und dann heißt es weiter: "Mit den Beschlüssen hat die internationale Gemeinschaft einige Schritte hin zu einem weltweiten Klimaabkommen getan, das im Jahr 2015 auf der UN-Klimakonferenz in Paris verabschiedet werden soll." (www.bmu.de/themen/klima-energie/klimaschutz/internationale-klimapolitik/un-klimakonferenzen/19-un-klimakonferenz-in-warschau)

Solche Meldungen reißen uns nicht gerade vom Hocker. Die Damen und Herren, die da konferieren, scheinen ja viel Zeit zu haben, könnte man meinen. Dass die Zeit jedoch drängt, hat gerade erst der verheerende Taifun auf den Philippinen gezeigt. Einen Zusammenhang zwischen den Klimaveränderungen und dieser Katastrophe leugnet (fast) niemand mehr. Die USA und China tun sich dennoch mit verbindlichen Klimaschutzzielen schwer; arme Länder warten auf Unterstützung. Na ja, und dass 2015 auf der UN-Klimakonferenz in Paris ein weltweites Klimaabkommen verabschiedet werden soll, zeugt auch nicht gerade von Entschlossenheit. Eher drängt sich der Eindruck auf, es werde abgewartet, viel Rücksicht genommen, viel vertagt und viel geredet ohne Ergebnisse, die schnell und nachhaltig wirken würden. Von dem erheblichen Aufwand - auch unter Klimaschutz-Gesichtspunkten - die Delegationen aus allen Himmelsrichtungen einzufliegen, ganz zu schweigen.

Wenn Sie die Berichterstattung verfolgt haben, können Sie sich ja selbst ein Bild machen. Sollten Sie vom Klimagipfel enttäuscht sein, befinden Sie sich in prominenter Gesellschaft. So meldete das Nachrichtenmagazin Focus am 25. November: "Altmaier zieht negative Bilanz des Weltklimagipfels" mit dem Zitat des amtierenden Bundesumweltministers Peter Altmaier (CDU): "Wenn wir die Hoffnungen von Millionen von jungen Menschen anschauen, die sagen, wann macht ihr denn endlich ernst mit Klimaschutz, dann muss man sagen, wir sind wahrscheinlich zu kurz gesprungen." (www.focus.de/politik/ausland/un-altmaier-zieht-negative-bilanz-des-weltklimagipfels_id_3429474.html)  

Unterm Strich muss man natürlich festhalten: Es ist gut, dass sich die Staaten dieses Planeten über den Schutz ihres Klimas verständigen. Einstweilen bleibt Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, nur, das Ihnen Mögliche zu tun - und sei es auch ein vergleichsweise kleiner Beitrag zum Klimaschutz.


Rechter Inhaltsbereich