Sie sind hier: SWW Wadern 
Inhaltsbereich

Seien Sie vorsichtig – vor allem am Telefon!

Es ist doch nicht zu glauben! Da ist vor kurzem die neue EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten, aber es kommt immer wieder vor, dass dreiste Anrufer persönliche Daten oder Verbrauchsangaben von ahnungslosen Bürgerinnen und Bürgern übers Telefon in Erfahrung bringen möchten. Ebenso dreist werden Verträge übers Telefon angeboten und in vielen Fällen auch – leider oft ungeprüft – abgeschlossen. Es versteht sich, dass wir als Ihre Stadtwerke solche Praktiken ablehnen. Am Telefon machen wir keine Verträge und keine Vertragsänderungen. Wir wissen aber von Anrufen, bei denen sich dubiose Akteure auf dem Versorgungsmarkt sogar in unserem Namen in unlauterer Absicht an unsere Kunden wenden. Deshalb bitten wir Sie in Ihrem eigenen Interesse um Vorsicht.

Ähnliche Phänomene beobachten auch die Verbraucherzentralen – vor allem im Hinblick auf unerwünschte Werbung, die oft mit Vertragsabschlüssen endet. Dazu stellt die Verbraucherzentrale Deutschlands in einer Erklärung auf Ihrer Homepage (Stand: 16.10.2018) fest: „Seit August 2009 gilt das Gesetz zur Bekämpfung unerlaubter Telefonwerbung, seit Oktober 2013 das Anti-Abzocke-Gesetz. Dennoch reißt der Strom unerwünschter Anrufe unseriöser Firmen nicht ab, die am Telefon Geldanlagen oder Versicherungen, Haushaltsgeräte oder Zeitungsabonnement anbieten. Zunehmend segeln zwielichtige Firmen auch unter falscher Flagge. Sie geben sich als ‚Verbraucherzentrale‘ oder ‚Verbraucherschutzservice‘ aus – in der Hoffnung, den guten Ruf der Verbraucherzentralen für ihre Abzockereien nutzen zu können.“ (https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/vertraege-reklamation/werbung/telefonwerbung-13857, aufgerufen am 28.11.2018). Dort heißt es ganz klar weiter:  „Ruft ein Ihnen unbekanntes Unternehmen zu Werbezwecken an, ist der Telefonanruf unzulässig. Sie können ihn sich verbitten.“

Bitte verstehen Sie unsere Warnung nicht falsch! Natürlich ist es Ihr gutes Recht, sich möglichst günstige Angebote auszusuchen. Der Gesetzgeber hat den Strom- und Gasmarkt ja vor einigen Jahren für den Wettbewerb liberalisiert. Die Unternehmen haben verständlicherweise ein Interesse an (neuen) Kunden, das ist auf allen Märkten so, auf jedem Markt gibt es auch einige, die mit der Gutmütigkeit oder Sorglosigkeit vieler Menschen rechnen, um möglichst große Gewinne zu machen. Deshalb sollten Sie am Telefon am besten zu nichts „Ja“ sagen. Aber auch, wenn Sie es mit traditioneller Werbung auf Papier oder in digitalisierter Form im Netz zu tun haben, sollten Sie vorsichtig sein und immer auf das berühmte „Kleingedruckte“ achten und alle Konditionen verschiedener Anbieter vergleichen. Denn mitunter ist das auf den ersten Blick günstigere Angebot im Endeffekt teurer als andere. Übrigens: Eine solche sorgfältige Prüfung ist jedoch gerade bei Angeboten und Verträgen am Telefon kaum möglich. Aber es ist noch einmal Vorsicht geboten: Wenn man sich Unterlagen zuschicken lässt, um sie in Ruhe zu prüfen, kann schon „bedingt“ ein Vertrag abgeschlossen sein.

Wir als Stadtwerke stellen uns dem Wettbewerb mit fairen Mitteln und bieten Ihnen neben unseren Produkten, die konkurrenzfähig sind, umfassende Serviceleistungen. Sprechen Sie mit uns, bevor Sie sich anders binden, damit wir ein individuell auf Ihre Bedürfnisse und Erwartungen zugeschnittenes Angebot machen können!


Rechter Inhaltsbereich