Sie sind hier: SWW Wadern 
Inhaltsbereich

Daheim bewährt sich der Klimaschutz

Ein Schuft, wer Übles dabei denkt! Ausgerechnet die hehren Klimaschutzziele der Bundesrepublik Deutschland sind beim Ringen um eine neue Regierung mit als erstes geopfert wurden. Schön ist das sicherlich nicht, auch wenn sich viele bestätigt fühlen, die immer schon der Meinung waren, dass die Klimaschutzziele zu anspruchsvoll waren. Diese Entwicklung auf der politischen Ebene sollte aber nicht als eine Bestätigung der Zweifler am Klimawandel gedeutet werden. Das wollen wir nicht weiter kommentieren, sondern Sie ermuntern, sich nicht beirren zu lassen. Denn wenn auch Manches verquer oder nachweislich falsch läuft auf der Welt, sollten Sie an dem, was Sie für gut und richtig halten und was sich bewährt hat, festhalten, obwohl (vermeintlich oder tatsächlich) wichtige Leute, das mit dem Klimaschutz nicht wirklich ernst zu nehmen scheinen. Lassen Sie sich von Ihren eigenen Klimaschutzbemühungen im privaten Umfeld nicht abbringen und hüten Sie sich vor falschen Schlüssen! Zu meinen, der oder die Einzelne könnten sowieso nichts ausrichten, wäre falsch. Wenn man sich vor Augen hält, dass über 80 Millionen Menschen in Deutschland leben, kann man sich vorstellen, dass klimaschützendes, energiesparendes und -effizientes Verhalten jedes Einzelnen in der Summe eine ganze Menge ausmachen.

Wir haben Ihnen schon viele alltagstaugliche Tipps zu einem solchen Verhalten vermittelt. Aber es lohnt sich immer noch und immer wieder, zu überlegen, an welchen Stellen in Ihrem Lebensumfeld Sie bereits Klimaschützer sind und wo Sie es noch werden könnten. Wenn Sie Ihren privaten Haushalt betrachten, fallen Ihnen bestimmt einige Beispiele ein. Wer das Licht im ganzen Haus brennen lässt, obwohl er nicht da ist, Fernseher, Computer oder andere elektrische Geräte angeschaltet lässt, obwohl er sie nicht nutzt, die Fenster längere Zeit auf Kippe stellt, die Wasch- und die Geschirrspülmaschine nur halb voll laufen lässt, setzt eine Menge Energie ein, ohne etwas davon zu haben. Diese Energie verbraucht sich nutzlos. Das ist nicht effizient. Und dabei spart man keine Energie, sondern verschwendet sie – und gleichzeitig eine Menge Geld. Demgegenüber nutzen Sie die eingesetzte Energie effizient, wenn Sie sie nur dann abrufen bzw. einsetzen, wenn Sie sie wirklich brauchen. Effizient sind moderne Geräte, die weniger Strom verbrauchen als alte, Energiesparlampen und LED-Leuchten und mehr. Energieeffizient sind alle Geräte, Maßnahmen und Verhaltensweisen, die dazu führen, dass Sie Energie sparen können. Zum Beispiel ist eine Wärmedämmung Ihres Hauses energieeffizient, weil Sie dadurch weniger heizen müssen.

Und denken Sie daran: Wenn Sie Energie sparen, sparen Sie Geld, und Sie schonen zugleich die Ressourcen unserer Erde, die Umwelt und unser Klima. Auch das hat mit Effizienz zu tun. Nehmen wir beispielsweise den Umgang mit warmem Wasser aus der Heizungsanlage. Sie könnten ja bei der Körperpflege am Waschbecken weitgehend auf Warmwasser verzichten und beim Duschen öfter kaltes Wasser fließen lassen. So eine Wechseldusche ist obendrein gesund! Auch das ist ein Mehrwert, eine Art von Effizienz. Wenn Ihnen das nicht behagt, probieren Sie etwas anderes!


Rechter Inhaltsbereich