Inhaltsbereich

Zahlungsschwierigkeiten - was tun?

Grundsätzlich müssen Rechnungen und Abschläge pünktlich bezahlt werden. Sollten Sie jedoch in Zahlungsschwierigkeiten geraten, scheuen Sie bitte nicht davor zurück, sich rechtzeitig bei uns zu melden. Nur dann haben wir die Möglichkeit mit Ihnen gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Werden fällige Zahlungen nicht geleistet, müssen wir eine Zahlungserinnerung und anschließend eine gebührenpflichtige Mahnung zustellen. Noch teurer wird es, wenn die Versorgung eingestellt wird. In diesem Fall müssen wir Ihnen Sperrgebühren berechnen. Warten Sie nicht die erste Mahnung ab, denn schon diese ist gebührenpflichtig. Vermeiden Sie unnötigen Ärger und hohe zusätzliche Kosten, die sich schnell auf über 150 Euro summieren können. Wenden Sie sich frühzeitig an uns!

Weitere Informationen finden Sie in unserem aktuellen Merkblatt.


Rechter Inhaltsbereich